Aktuelles


Andachtenreihe in der Fasten- und Passionszeit


Von Aschermittwoch bis Ostern gibt es in der Passions- und Fastenzeit jeden Montag eine Andacht um 18.00 Uhr in der Kirche. Sie ist ein Angebot an Menschen, die die sieben Wochen bewusst gestalten und erleben wollen. Ausgangspunkt für die spirituellen Impulse ist jeweils ein anderer Bibeltext. Die Andachten dauern zwischen 15-30 Minuten.


Die Auftaktgottesdienste zur Fastenaktion der evangelischen Kirche „7 Wochen ohne“ mit dem Motto „Zeig dich! Sieben Wochen ohne Kneifen“ finden am Sonntag, den 18.02. um 10 Uhr in Birstein und um 11 Uhr in Hettersroth statt.


Silvestergottesdienst mit Einzelsegnung


Silvestergottesdienst. Die Möglichkeit der Einzelsegnung wurde gut angenommen. Manche waren von der Segnung sehr berührt und bis zu Tränen ergriffen. Schön war es, dass gerade auch kranke Gemeindemitglieder zu Segnung kamen und sich davon stärken ließen. Die Kirche und der Glaube haben viel mehr zu bieten als manche denken. Die Segnung gehört mit dazu.

 

Danke. Ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen der Weihnachtsgottesdienste beigetragen haben – besonders an die Kinder, die das Krippenspiel aufgeführt haben, aber auch an das Kigoteam, alle Kirchenvorstandsmitglieder in Birstein und Hettersroth, den Posaunenchor, Frau Hasselmann, Wilfried Imhof, Manfred Vollkommener, die Organisten und Organistinnen.


Krippenspielproben auf Hochtouren.

 


Die Kids und das Kigoteam sind fleißig am Üben und freuen sich auf den Familiengottesdienst am 24. Dezember um 16.30 Uhr.


Besuch aus Offenburg



Die Künstlerin Anne Fischer war Ende November nach Birstein eingeladen. Sie konnte sich so ein eigenes Bild von der Kirche machen, für die sie neue Paramente anfertigen soll. Pfarrerin Dürmeier und Pfarrer Dürmeier genossen den Austausch mit der Künstlerin und nutzten die Gelegenheit für eine Hängprobe mit einem Pfingstparament.


Hospizheflerinnen zu Gast


Besuch in der Konfirmandengruppe. Beim letzten Treffen waren Frau Schuster und Frau Piston eingeladen. Sie erzählten von ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit als Hospizhelferinnen. Die Jugendlichen hatten davon noch nichts gehört und erhielten viele interessante Einblicke.

 

Zusatzinfo Hospizhelferinnen. Die Kirchengemeinde Birstein arbeitet mit der Hospizgruppe Lichtbogen aus Wächtersbach zusammen. Hospizhelfer/innen bieten kostenlose Begleitung für Sterbende und deren Angehörigen in der letzten Lebensphase an. Auf die Konfession oder eine Kirchenmitgliedschaft wird dabei nicht geachtet. Sie tun dies ehrenamtlich. Sie sind für diese Aufgabe geschult und werden durch regelmäßige Gruppentreffen und Supervisionen unterstützt. Alle Hospizhelfer/innen unterliegen der Schweigepflicht. Finanziert wird die Arbeit über Kirchensteuermittel, die die beteiligten Kirchengemeinden an die Hospizgruppe weiterleiten. Dieses Jahr wird die Gruppe sogar mit dem Wächter-Preis ausgezeichnet. Dieser Preis wird in Wächtersbach für herausragendes ehrenamtliches Engagement im sozialen, ökologischen, politischen und humanitären Bereich verliehen. Falls sie die Hilfe der Hospizgruppe in Anspruch nehmen wollen, bitte in Verbindung setzen mit Helga Vaeth, Tel.: 06053-1208, Handy: 0178-325 85 97 Mail: Helga.Vaeth@gmx.de oder Frau Cosima Schuster, Tel.: 06054-1594.


Konfirmandenarbeit mit Hammer und Fön!?


Konfirmandentag im November. Kreativ ging es zu. Die Jugendlichen gestalteten mit vielen Ideen zum Thema Leben und Tod Jenseitskisten. Fön und Hammer erwiesen sich dabei als unerwartete Hilfsmittel.





Reformationsjubliäum am 31. Oktober


1  

Anlässlich des fünfhundertsten Reformationsjubiläums feierten die evangelischen Kirchengemeinden Birstein, Unterreichenbach, Kirchbracht, Lichenroth und der Martinskirchengemeinde Brachttal im Vogelsberger Dom in Unterreichenbach einen großen gemeinsamen Reformationsgottesdienst. Der Dom war sehr gut besucht. Der Gospelchor Singing Joy aus Unterreichenbach, der Posaunenchor aus Birstein und der Sotzbacher Kirchenchor und Olaf Müller an der Orgel sorgten für die musikalische Gestaltung. Ein Anspiel von Mitgliedern des Kirchenvorstandes in Birstein stellte wichtige Szenen aus Luther Leben dar. Die Pfarrerinnen und Pfarrer der Kirchengemeinden hatten den Gottesdienst zusammen vorbereitet und sorgten für einen reibungslosen Ablauf. In Zukunft werden diese Kirchengemeinden verstärkt in den neu gegründeten Kooperationsräumen im Kirchenkreis zusammenarbeiten.



Herzlichen Glückwunsch von der Kirchengemeinde zur Taufe im September an Familie Wohlers (links) mit Miley Hope und an Familie Härtel mit Lotte (rechts). Wir wünschen Euch Gottes Segen und Begleitung.


Mit roten Schuhen an der Orgel - Besuch am Konfirmandensamstag

Wie bringt man Jugendliche zum Singen? Pfarrer Dürmeier versucht es mit seiner Gitarre, aber gut ist es, wenn ein Profi Kirchenmusiker die Sache unterstützt. Deshalb kam Detlef Steffenhagen zu Besuch. Aber nicht nur das gemeinsame Singen stand auf dem Programm, sondern auch ein Besuch bei der Orgel. Hier zeigte er sein ganzes Können und verblüffte alle mit seinen roten Schuhe, die er zum Orgelspielen stets anzieht. Sie sind schön spitz, was sein Spiel an den Fußpedalen leichter macht. Die Konfis waren erstaunt, was alles auf der Orgel gespielt werden kann und hörten auch Ausschnitte aus dem Konzertprogramm, welches Herrn Steffenhagen durch ganz Deutschland führt. Besonderen Spaß hatten die Konfis auch dabei, als sie selbst sich an der Orgel versuchen durften oder als alle im Gänsemarsch durch (!) die Orgel gingen.


Ausflug des Kirchenvorstandes

Wegen des nasskalten Wetters musste der Besuch der Minigolfanlage in Haitz leider ausfallen. Stattdessen ging es gleich zum genüsslichen Teil im italienischen Restaurant über. Es wurde ein schöner Abend in ausgelassener und fröhlicher Runde.


Rückblick 2. Konfirmandensamstag

Was ist das? Zwei Konfirmandeninnen, die in Streit geraten sind? Nein, ein Ergebnis aus der Smartphonerallye zu Martin Luther und der Reformation. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden mussten verschiedene Stationen in Birstein mit dem Mobiltelefon aufsuchen. Nachdem dort ein QR-Code gescannt wurde, warteten mehrere Aufgaben auf die Jugendlichen. Es galt Fragen zu beantworten und Fotos zu Themen zu machen, die auch Luther beschäftigt haben. Die Rallye wurde von zwei hessischen Pfarrern entwickelt und stellt einen Versuch dar, das Thema Reformation modern anzupacken. Mal etwas anderes. Im Großen und Ganzen hat es ganz gut geklappt.




Herzlich gratulieren wir Stefan & Diana Dries, geb. Döll zur kirchlichen Trauung und zur Taufe von Julian Dries im August. Wir wünschen allen Gottes Begleitung und Segen.



Unsere kleine Konfirmandengruppe war am ersten Konfirmandensamstag vor den Sommerferien fleißig. Alle 6 Jugendlichen banden ihr Perlenband des Glaubens und bastelten dafür auch noch eine kleine Schatzkiste. Das Perlenband wird uns während des ganzen Konfirmandenkurses durch seine verschiedenfarbigen Perlen immer wieder dabei helfen, unseren Glauben (be-)greifbar zu machen. Hier noch einmal die Namen der Jugendlichen (von links nach rechts): Anna Sophie Gottschalk, Joline Jost, Julia Selenin, Svetlana-May Pfeifer, Jan Kaufmann und Nino Mikulic.

 

Die Kirchengemeinde freute sich im Juli über die Taufe von Anton Neidhardt (links) und Lenny Wismer am vergangenen Sonntag. Wir wünschen beiden Familien Gottes Begleitung und Segen. Die Täuflinge teilten ihre Kräfte gut auf und machten abwechselnd ein kleines Nickerchen, um dann für die Taufe topfit zu sein.

 

 

Im Juni feierte der Konfirmandenjahrgang 1992 die Silberne Konfirmation und zugleich wurden die neuen Konfirmanden im Gottesdienst begrüßt. Der neue Konfirmandenkurs umfasst nur 6 Konfirmanden! Aus Birstein: Nino Mikulic, Julia Selenin. Aus Hettersroth: Anna Sophie Gottschalk, Joline Jost, Jan Kaufmann, Svetlana-May Pfeifer.

Schön, dass die Silberne Konfirmation mal wieder gefeiert werden konnte. Ein besondere Dank dafür geht an Dorothee Koch-Boardman und Iris Herchenröther, die die Organisation übernahmen.



Die Kirchengemeinde freute sich im Juni mit Familie Getman über die Taufe der Zwillinge Mila und Jana. Wir wünschen allen Gottes Begleitung und Segen.


Posaunenchor spielt in Wittenberg auf dem Abschlussgottesdienst des Kirchentages

Unser Posaunenchor ist reiselustig und spielte wieder einmal "auswärts". Tolles Engagement.

 

Gemeinden auf dem Weg – Pilgern von Kirche zu Kirche

GNZ / Groth

Die Evangelischen Kirchengemeinden Unterreichenbach, Birstein und Martins-Kirchengemeinde Brachttal haben 21. Mai 2017 erstmals zum gemeinsamen Pilgern eingeladen.

Die Aktion war ein schöner Erfolg und fand bei herrlichem Wetter statt. Über 50 Personen machten mit. Nach einer kurzen Andacht im Vogelberger Dom in Unterreichenbach ging es nach Birstein in die Kirche zu einem kurzweiligen Orgelkonzert von Olaf Müller. Bei der Kirche in Untersotzbach fand das Mittagessen statt und ein Anspiel zeigte Martin Luther und seine Frau beim gemeinsamen Gespräch.  In Udenhain luden die geschichtsträchtigen Mauern der Ev. Martinskirche zur stillen Besinnung ein und im Gemeindehaus warteten Kaffee und Kuchen auf alle. In Schlierbach fand die Pilgerreise in der Friedenskirche ihren liturgischen Abschluss.


Konfirmation

Foto: Fotodesignstudio Antina Walter
Fotodesignstudio Antina Walther

Mit einem lachenden und weinenden Auge haben wir die Gruppe konfirmiert. Wir hatten eine schöne Zeit zusammen.Schade, dass nun die gemeinsame Zeit vorbei ist. Wir wünschen euch als Kirchengemeinde alles Gute und freuen uns auf eine Wiedersehen.


Rückblick auf die Karwoche und Ostern

In diesem Jahr gab es die Besonderheit, dass die Konfirmanden stark in die Gestaltung der Gottesdienste und Andachten miteingebunden waren. Dies klappte Dank Prädikantin Reichel sehr gut. Der Gründonnerstagsgottesdienst wurde seit Jahren erstmals wieder in der Kirche gefeiert. Das Tischabendmahl der Konfirmanden verlieh dem Gründonnerstagsgeschehen dabei viel an Anschaulichkeit. Die Osternacht und das Osterfrühstück fanden guten Anklang. Die Ostermontagsgottesdienste litten leider unter dem plötzlichen Wintereinbruch, der so manche vom Besuch abhielt. Herzlichen Dank an alle, die sich an der ein oder anderen Stelle einbrachten und so zum Gelingen der Karwoche und der Osterfeierlichkeiten beitrugen.

 


Bücherei lädt ein







Warum Bücher kaufen, wenn man sie auch umsonst lesen kann? Die Bücherei der Kirchengemeinde hält immer interessanten Lesestoff bereit. Hier präsentiert Hanna Gerich-Franz als Mitarbeiterin des Büchereiteams den neuen Roman Bella Germania. Die Bücherei ist immer dienstags von 17.00.-19.00 Uhr geöffnet. Die beiden Räume befinden sich im Keller des Gemeindehauses. In den Ferien ist geschlossen. Hörbücher und CDs gibt’s natürlich auch.